Skip to content

DER Touristik setzt 2023 verstärkt auf Flexibilität und Exklusivität

©DER Touristik

Nach einem erfolgreichen Jahr 2022, in dem das Niveau vor der Pandemie quick komplett wieder erreicht wurde, erwartet Ingo Burmester, CEO Central Europe der DER Touristik, auch gute Zahlen für 2023. «Wir sehen, dass der Reiseverzicht während der Pandemie den Stellenwert des Reisenst deutlich erhöht hat – entsprechend gross warfare die Reiselust im vergangenen Sommer.”

Im Vergleich zu Mitte December 2022 liege der Buchungsstand heute deutlich mehr als 50% im Plus. Den Höhepunkt erwartet Burmester im kommenden Jahr in Januar und Februar und damit früher als in der Vergangenheit. «Mit einem zweiten Anstieg wie wir ihn im vergangenen Mai hatten, rechnen wir nächstes Jahr nicht.»

Burmester erwartet, dass der Wunsch nach intensiveen und vielfältigen Reisen das kommende Reisejahr prägen werde. Die Kunden suchten Flexibilität und Sicherheit und buchten wieder verstärkt langfristig und realisierten mit den Flex-Optionen für sich den sichersten Preis. «Insbesondere nach dem Flugchaos des vergangenen Sommers achten Reisende wieder genauer darauf, bei wem sie buchen und wie der Service aussieht. Davon profitiert die Veranstalterreise, denn wenn es zu Problemen oder Unregelmäßigkeiten kommt, sind wir für unsere Gäste da.»

Ein solches Chaos werde es aber nicht mehr geben, denn es gebe eine steady Nachfrage, die Airways hätten ihre Einsatzplanungen in der Folge geändert und die Sicherheitssituation mit den Kontrollen habe sich verbessert.

Inflation werde sich kaum bemerkbar machen

Burmester erwartet keine allzu grossen Auswirkungen durch die hohe Inflationsrate. «Wir haben hier eine starke Spreizung. Rund 20% der Bevölkerung in Deutschland sind von der Inflation betroffen, die Mehrheit kann trotzdem reisen. Es gab während der Coronakrise ein hohes Sparvolumen, das gesparte Geld wird nun für Reisen genutzt.»

Für viele Reisende sei der Sommer die Pflicht, dafür werde das Geld früher zurückgelegt, die Winterreise sei die Kür. Die Veranstalter kauften ihre Produkte ein Jahr früher, daher könnten sie den Kunden eine Preisgarantie geben. In der Folge sei die Pauschalreise nicht so stark von der Inflation betroffen und günstiger. Daher charge er den Kunden zu einer frühen Buchung, um die Frühbucherrabatte und die Flex-Optionen zu nutzen. In der Vergangenheit hätten knapp über 10% der Reisenden die Flex-Optionen genutzt, die Mehrzahl habe umgebucht und nicht storniert.

Friday Traits Greatest in Summer time 2023

Für 2023 rechnet die Unternehmensführung der DER Touristik mit vier Traits. So zeige sich eine Bewegung hin zu einer Erlebnisvielfalt und -intensität. Die Zahl der Gäste sei hier dreimal so hoch wie im Geschäftsjahr 2021/22, das Angebot umfasse nun 1800 Rundreisen in 94 Ländern. Die Kunden wünschten sich verstärkt längere und höherwertige Reisen.

Einen starken Anstieg gebe es dabei auch bei den Fernreisen. Die Destinationen im Indischen Ozean mit den Malediven und Mauritius an der Spitze würden stärker nachgefragt. Ein Plus sei auch in der Karibik, bei den Rundreisen in den USA, für Thailand und die Vereinigten Arabischen Emirate festzustellen. Die Buchungen für Angebote aus dem Bereich ‘Distant Work + Workation’ seien um 80% angestiegen, DER habe das Resort- und Flugprogramm weltweit ausgebaut.

Ein weiterer Development sei ein stärkerer Wunsch der Reisenden nach Qualität, Service und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Auf der Wunschliste stünden nach Angabe von Burmester höherwertige Motels, zertifizierte Familienhotels und ein Rundum-Service. “In der Pandemie wollten die Gäste Sorglosigkeit im Urlaub, dies hat sich erhalten.” Dementsprechend habe die Veranstaltergruppe die Zahl der Motels, die exklusiv angeboten würden, um 75 auf rund 400 erhöht. «Wir legen den Fokus auf eigene und qualitätsorientierte Objekte.»

Schliesslich gebe es noch einen Development hin zu einer naturnahen Reise und einer deutlicheren Konzentration auf Nachhaltigkeit. “Es geht um ein Again to Fundamental. Dazu gehören Wanderferien, Tenting, Camp-Lodges, aber auch entsprechende Motels mit Aktiv- und Outdoormöglichkeiten. Wir haben nun mehr als 330 nach internationalen Nachhaltigkeitsstandards zertifizierte Motels im Programm.»

Extra Exclusivhotels in den Katalogen

Entsprechend der Entwicklung zu mehr Individualität finden sich nach Angaben von Produktchef Sven Schikarsky neue Kurz- und Rundreiseerlebnisse in den Katalogen der drei Veranstaltermarken Dertour, Meier’s Weltreisen und ITS. Darüber hinaus gebe es ein grösseres Angebot der Exklusivhotels in den Badezielen der Kurz-, Mittel- und Fernreiseziele. So liege der Anteil in Griechenland nun bei rund 10%, 19 Häuser gehörten zu Marken der DER Touristik. In der Türkei gebe es drei neue Häuser der Marken Calimera und Sentido. Der ‘Capturing Star’ des Sommers 2022 werde diese Entwicklung im nächsten Jahr fortsetzen.

31 zusätzliche Motels stünden den Reisenden 2023 auf den Balearen zur Verfügung, dazu kämen neue Häuser auf dem spanischen Festland und den Kanaren. Auf der Iberischen Halbinsel hatten die Veranstalter auch ihr Angebot an Rundreisen aufgestockt. Insgesamt erwartet Schikarsky auf der Kurzstrecke im Mittelmeerraum ein starkes Buchungsvolumen für Spanien mit den Balearen und Kanaren, Griechenland, die Türkei sowie Tunesien und Ägypten.

Neue Erlebnisse auf den Fernstrecken

Für den kommenden Saison präsentiert Schikarsky auch in der Ferne auf Mauritius und den Malediven, die sich von Winter- zu Ganzjahreszielen entwickelt hätten, eine verbreiterte Hotelauswahl für unterschiedliche Zielgruppen. Dies gelte auch für Thailand, hier hatten die Kunden die Wahl aus mehr als 500 Motels, dazu kämen noch 40 Rundreisen unterschiedlicher Formen und Längen. Hier erwartet Schikarsky einen steilen Anstieg aufgrund des Nachholbedarfs in Fernstreckenzielen.

In Mexiko umfasse das Programm nun mehr als 200 Motels, dazu kämen numerous Rundreisen, zum Ziel für Out of doors- und Aktivurlaub Costa Rica gehöre nun ein Nationalpark-Paket im Nationalpark Cahuita. Aufgestockt habe die DER Touristik auch das Hotelangebot auf Barbados, Saint Lucia und auf Curacao und in der Dominikanischen Republik, auf Jamaika stehe die neue Rundreise ‘Jamaikas bunte Vielfalt’ im Katalog.

Auf dem nordamerikanischen Kontinent gebe es eine neue Kleingruppenreise durch Kalifornien, eine Fahrt mit dem Schaufelradampfer auf dem Mississippi und eine Familienrundreise durch die kanadische Provinz British Columbia.

wolfram marx

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *